Kunstaktion “Never again“




„Never Again“, unter diesem Motto verwandelte der Aktionskünstler Walter Kuhn den Münchner Königsplatz in ein farbenfrohes Mohnblumenfeld. Insgesamt „pflanzte“ er 3.500 Mohnblumen den Grünflächen zwischen der Staatlichen Antikensammlung, der Glyptothek und der Propyläen.

Jede einzelne Blume besteht aus einem Drahtrahmen, der mit roter Kunstseide und schwarzem Samt bezogen ist. Fest mit dem Boden verankert wippen sie vor den beeindruckten und innehaltenden Betrachtern im Wind.

Mit seiner Aktion „Never again“ möchte der Künstler dem Ende des Ersten Weltkrieges gedenken und ein Zeichen für den Frieden setzen. 100 Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkrieges eröffnete er die Ausstellung am 11.11.2018 um 11:11 Uhr. Diese geht noch bis zum 02.12.2018.

Mohnblumen gelten weltweit – vor allem aber in den englischsprachigen Ländern – als ein Symbol des Gedenkens an die zahl- und namenlosen Gefallenen und Kriegsopfer der beiden Weltkriege.

Quelle: NiemalsWieder.com