Street Magic – Die Kunst der Straße




In der kleinen Olympiahalle fand eine Ausstellung der kreativen Art statt. Unter dem Titel „Magic City – Die Kunst der Straße“ konnten sich die Besucher einen Eindruck über die Kunst und das Können von weltweit renommierten Street-Art-Artisten verschaffen.

Die Magic City ist eine bisher einzigartige Zusammenarbeit von über 40 Street-Art-Künstlern aus mehr als 20 Ländern. Zwei von ihnen kommen aus München: die Graffiti-Sprayer LOOMIT und WON.
Auf etwa 2.500 Quadratmetern und in kleinere Bereiche untergliedert stellen sich die Werke der Aussteller den staunenden Blicken der Besucher. Die Exponate sind in sämtlichen Varianten erstellt worden: gesprüht, gemalt, geklebt, modelliert und geritzt.

„Magic City – Die Kunst der Straße“ ist eine Wanderausstellung, die auch in München gastiert hat. Sie präsentiert neben Graffiti auch Skulpturen, verblüffende 3D-Illusionen und multimediale Installationen. An der Kunst Interessierte können auch unter Anleitung von den ausstellenden Künstlern an Workshops teilnehmen.

Schwierig für mich war die Dokumentation der Bilder und Skulpturen, da ich die Panoramen in der regulären Öffnungszeit geschossen habe. Wegen dem besseren Dynamikumfang habe ich mit 3er-Belichtungsreihen gearbeitet, die ich über die Software wieder zusammengesetzt habe. Zum Teil musste ich den ISO-Wert auf 800 und eine Belichtungszeit von einer Sekunde einstellen.

Aber trotzdem sind recht brauchbare Panoramen entstanden, die ich hier keinem vorenthalten möchte. Viel Spaß beim Umsehen auf insgesamt zehn Positionen.