Junkers Ju 52



Junkers Ju 52


Eines der historischen Flugzeuge, die der Besucher auch von innen besichtigen kann steht im Besucherpark des Flughafens München in Hallbergmoos: die Junkers Ju 52.

Die Junkers Ju 52, auch „Tante Ju“ oder die „alte Ju“ genannt, war ursprünglich als einmotoriges Frachtflugzeug. Heute ist sie als dreimotorige Ausführung am bekanntesten. Sie sticht durch die Wellblechoptik auf ihrer Außenseite ins Auge.

Erstmalig ist die Junkers Ju im Jahr 1932 gebaut worden. Bereits in den Planungen wurde auch eine dreimotorige Version als Verkehrsflugzeug entworfen. Sie konnte in Gegenden mit schlechter Infrastruktur große Frachtmengen befördern. Sie galt als ausgesprochen zuverlässig.

Das Militär bevorzugte die „alte Ju“, weil sie so konstruiert wurde, dass die Aufhängung von Bomben auf der Außenseite oder durch die Ladeluke an der Rumpfoberseite der nachträgliche Einbau eines Maschinengewehr-Standes ermöglichte. Auch gab es in einigen Exemplaren eine Klappe im Rumpfboden, über die nachträglich zwei Bombenschächte montiert werden konnten.

Die Junkers Ju 52 konnte 15 Passagiere transportieren und bediente die wichtige Route von Berlin nach Rom über die Alpen.

Mit meinen Panoramen möchte ich jeden auf eine nostalgische Besichtigungstour, auch im Inneren des Flugzeugs, schicken.

 

Quelle: Auszüge aus Wikipedia


Nachfolgend die Bilder aus der Panorama-Tour in einer kleinen Übersicht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.