Kirche der Marianischen Männerkongregation




In der Innenstadt, direkt an der Neuhauser Straße, liegt die Kirche der Marianischen Männerkongregation. Inoffiziell wird sie auch „Bürgersaalkirche“ genannt.

In den Jahren 1709 und 1710 wurde die Kirche der Marianischen Männerkongregation nach Plänen Giovanni Antonio Viscardi erbaut. Seit 1778 wird die Bürgersaalkirche auch als Kirche genutzt.

Nachdem der alte Kongregationssaal zu klein wurde, entschlossen sich die Sodalen der 1610 gegründeten Marianischen Männerkongregation „Mariä Verkündigung“ zu einem Neubau.

Die Kirche ist im Verlaufe des zweiten Weltkrieges fast zerstört und 1945 / 1046 wieder aufgebaut worden.

Das Innere ist in eine Unterkirche und eine Oberkirche geteilt. Die Oberkirche entspricht dem Bürgersaal vor seiner Zerstörung und die Unterkirche besteht aus einem fensterlosen, dreischiffigen Raum, der erst seit Ende des 19. Jahrhunderts zusammen mit der Kongregationsdruckerei zur Krypta umgewandelt wurde.

Mit Genehmigung des Erzbistums München-Freising durfte ich dort ein 360 Grad Panorama aufnehmen. Die Bilder fertigte ich in Dreier-Belichtungsreihen an (eine Aufnahme normal, eine über- und eine unterbelichtet). Die Fotos setzte ich über die Funktion „Exposure Fusion“ in der Stitchingsoftware zusammen und erhielt so einen sehr großen Dynamikumfang im Gesamtbild.

Genießen Sie einen Rundblick in der Kirche der Marianischen Männerkongregation und bewundern Sie in Ruhe die Innenansicht.

Quelle: Auszüge aus Wikipedia